Fichi secchi con mandorle (Bio) Getrocknete Bio- Feigen aus dem Cilento mit Mandeln Erzeuger: Antonio Nuvoli

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.
12,00 € *
Inhalt: 175 g (6,86 € * / 100 g)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • SW60111
Wie die Olivenbäume und Granatäpfel kamen auch die weißen Feigen mit den Griechen in den... mehr
Produktinformationen "Fichi secchi con mandorle (Bio)"

Wie die Olivenbäume und Granatäpfel kamen auch die weißen Feigen mit den Griechen in den Cilento. Das war im 6. Jh. vor Chr. und noch immer spielen die süßen, karamellartigen Früchte mit der zarten Schale und den feinen Kernen eine wichtige kulinarische Rolle für die Cilentani. Die Rolle der getrockneten Feigen hat sich dabei im Laufe der Jahrhunderte geändert - von der gehaltvollen Zwischenmahlzeit der Hirten und Landarbeiter hin zu einer hoch geschätzten Delikatesse.

Die Cilentani essen die getrockneten und anschließend gefüllten Feigen besonders gern zur Advents- und Weihnachtszeit. Auch nach dem Essen sind sie rund um das Jahr ein beliebter süßer Abschluss bzw. "Digestif".

Antonio Nuvoli hat seine kleine Feigenplantage nahe des idyllischen Bergdorfs Felitto 2013 von Hand angebaut und bearbeitet sie seitdem rein biologisch. Die Zitrusfrüchte, deren Schalenabrieb zum Verfeinern der gefüllten Feigen dient, und Mandelbäume gedeihen ebenfalls auf seinem Land. Antonios Feigenkompositionen sind somit durch und durch cilentanisch.

Die mit Mandeln gefüllten Feigen sind mit Orangenschalen und Ceylon-Zimt verfeinert und an traditionellen Holzstäben aneinandergereiht. Man spricht daher auch oft von "Fichi Steccati".

ÖKO-Kontrollstelle: IT-BIO-006

Weiterführende Links zu "Fichi secchi con mandorle (Bio)"
Produktdetails "Fichi secchi con mandorle (Bio)"
Die weißen Feigen gelten als autochthone Sorte und sind ein cilantanisches DOP-Produkt. Ihre Verarbeitung bzw. Zubereitung kann auf vielfältige Weise erfolgen. Alle uns bekannten Feigenbauern des Cilento ernten und verarbeiten ihre Feigen jedoch stets von Hand - so auch Antonio Nuvoli. Der Weg von der Ernte zum Endprodukt ist daher sehr arbeitsintensiv. Die Ernte erfolgt in der Regel Ende September. Die sonnenreichen Spätsommertage werden dann genutzt, um die weißen Feigen auf natürliche Art trocknen zu lassen. Damit sie gleichmäßig trocknen, werden sie jeden Tag gedreht. Die Arbeit lohnt sich: Dank ihres karamell-honigartigen Geschmacks sind sie weißen Feigen mehr als nur "Trockenobst". Sie sind eine süße Köstlichkeit, die besonders für jene geeignet ist, die bewusst auf raffinierten Zucker verzichten möchten.
Tipps "Fichi secchi con mandorle (Bio)"
Dass die Römer keine Kostverächter waren, ist weithin bekannt. Den weißen Feigen schrieben sie besondere Kräfte zu: so glaubten sie daran, dass sie den Jungen mehr Kraft verliehen, die Gesundheit der Alten förderten und halfen, Falten zu reduzieren. Wir haben schon viele von Antonio Nuvolis Köstlichkeiten verzehrt. Die Falten sind leider geblieben, die Wertschätzung für seine Feigen ist aber immer weiter gestiegen. Für uns sind Antonio Nuvolis Feigen mit die Besten, die wir bis dato im Cilento gefunden haben. Wir können die ballaststoffreichen Früchte daher nur empfehlen.
Auszeichnungen "Fichi secchi con mandorle (Bio)"

>> Erwähnung und Empfehlung der Feigen im Gambero Rosso in seiner Weihnachtsonlineausgabe 2019 zu den "Dolci di Natale" (Weihnachtliche Süßigkeiten)

Fichi secchi con noci (Bio) Fichi secchi con noci (Bio)
Inhalt 250 g (4,80 € * / 100 g)
12,00 € *