Casebianche

Cantina Casebianche

Die Weinexperten aus der Provinz Salerno

Im beschaulichen Torchiara in der Provinz Salerno leben nur gut 1.800 Menschen. Dementsprechend viel Platz ist hier für Natur: Olivenwälder, Feigenplantagen und natürlich auch jede Menge Weinberge. Auf fünfeinhalb Hektar davon produziert die Cantina Casabianche ihre hervorragenden Bioweine. Dabei hat die Region oberste Priorität: Es werden nur in Süditalien heimische Rebsorten angebaut. Sie sind für das Klima im Cilento am besten geeignet und so kann auf Spritzmittel und chemische Zusätze komplett verzichtet werden. Neben der Liebe zur Landschaft, die sich in der schonenden Nutzung der Böden zeigt, ist es vor allem auch die Sorgfalt mit der die verschiedenen Weine komponiert werden. Das Meer, die Hügel und die herzlichen Menschen – all das macht den Cilento aus und das soll man im Wein auch geschmacklich wiederfinden.

Die Trauben werden von Hand geerntet und dann sofort weiterverarbeitet, um Inhaltsstoffe und Aromen so gut wie möglich zu bewahren. Hauptsächlich arbeitet die Azienda Agricola Casebianche, benannt nach dem Straßennamen der Winzerei, mit den roten Trauben des Aglianico und der weißen Sorte Fiano. Außerdem kommen für verschiedene Cuvées auch Santa Sofia, Trebbiano, Malvasia, Barbera und Piedirosso zum Einsatz. Einige Weine werden nach den Weinbergen benannt, auf denen die verwendeten Trauben wachsen: So gibt es etwa einen Rosso Cilento, einen Cuvée mit 70 % Aglianico mit dem Namen Dellemore. Neben den Rot- und Weißweinen werden auch Schaumwein hergestellt, sowohl als Vino Spumante als auch als Vino Frizzante. Insgesamt füllt die Cantina pro Jahr 30.000 Flaschen besten Biowein her. Pro Sorte werden aber maximal 6.500 oder weniger hergestellt, um die hohen Qualitätsansprüche zu halten. Wer im Cilento Urlaub macht, hat übrigens die Möglichkeit die Winzer auf Casebianche zu besuchen. Und mit etwas Glück gibt es ja dabei am Abend auch einen Sichelmond zu bestaunen, wie ihn die Cantina auf ihren Etiketten verewigt.